Trainerin

Stephanie Müller

Wanderleiterin in Ausbildung

Motto:

Ich weiß, das Sprichwort ist ein bisschen abgelutscht, aber ja er trifft zu: Der Weg ist das Ziel!

Wie bist du zum Bergsport gekommen?

In meiner Kindheit haben wir im Urlaub häufig Tagestouren unternommen. Als ich irgendwann alleine oder mit Freunden in den Urlaub gefahren bin, ging es dann auch schon mal mit dem vollgepackten Rucksack auf Wanderschaft ins Gebirge.

Welche alpine Disziplin liegt dir am meisten bzw. wie bist du am liebsten unterwegs?

Das Wandern ist des Müllers Lust ;o), denn hier kann ich am besten die tollen Landschaften genießen. Dabei ist mir auch Zeit wichtig, in der ich einfach mal den Blick schweifen lassen oder in ausgedehnten Pausen ganz besonders schöne Orte genießen kann. Es darf aber auch schon einmal etwas anstrengender werden!

Auf welche Tour blickst du besonders gerne zurück und warum?

Eigentlich waren alle toll! Aber meine längste und schönste Tour war auf dem Traumpfad von München nach Belluno, wo ich fast einen ganzen Monat unterwegs war - superschöne Landschaften und obwohl ich allein losgelaufen bin, hatte ich oft tolle Menschen um mich rum!