Jugendleiterin

Xenia Lorenz

Jugendleiterin

Motto:

Aufgeben ist eine Lüge!

Was gefällt dir an der Sektion Bonn besonders?

Ich liebe die Sektion Bonn und ihre Jugend: Man kommt in die Kletterhalle und fühlt sich sofort zuhause, da man mit offenen Armen empfangen wird. Die familiäre Atmosphäre versüßt mir jedes Mal den Tag und auch der Zusammenhalt zwischen den einzelnen Gruppen ist toll.

Was war dein verrücktestes Bergerlebnis?

Wenn man, so wie ich, schon länger regelmäßig in die Berge fährt, kann es auch schnell mal zu verrückten Situationen und unvergesslichen Erlebnissen kommen. Meine verrückteste Bergtour war, als ich mit meinem Vater eine geplante Inselumrundung mit 2h Fußweg hin und zurück zu einer 13h Tour machte. Dabei sind wir sogar am Ende im Dunkeln in eine mehrere Seillängen lange Route mit Wanderstiefel und Taschenlampe eingestiegen, um den nervigen Fußweg nach oben zu vermeiden. Insgesamt brachten wir an diesem Tag knapp 500 Klettermeter und einige Kilometer Fußweg hinter uns und fielen abends erschöpft, aber zufrieden und glücklich ins Bett.

Was würdest du jungen Bergsportlern empfehlen, die sich die Berge vorwagen?

Es gibt nicht viel, was man jungen Bergsportlern empfehlen kann (abgesehen von den einen oder anderen Sicherungsmethoden natürlich ;D), wenn sie sich in die Berge wagen. Eigentlich nur: Tut es! Schnappt  euch jemanden, der Erfahrung hat oder besser, schließt euch einer Gruppe an und traut euch an den Fels. Genießt den Moment und vergesst alles um euch herum.